Oebisfelde News

TkSoNe: 7972 – 1036
email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
             Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sachsen-Anhalt.
Hier macht das
Bauhaus Schule.
     #moderndenken

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! [mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!]
Gesendet: Samstag, 5. Januar 2019 19:56
An: LKA
Betreff: ERLKA1-20190105195534: Anzeige von Düsterhöft

ERLKA1-20190105195534

Herr
Horst-Gerhard Düsterhöft
Velpker Str. 11
39646 Oebisfelde-Weferlingen
Telefon: 015231820448
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tathergang: Am 11.09.2018 kam es zu einem bewaffneten Raubüberfall von 8 Personen in 39646 Oebisfelde, Velpker Str. 11. Die unbekannten Personen drangen in die Wohnung von Viola und Horst-Gerhard Düsterhöft ein. Ein Rentnerehepaar welches ihren kleinen Enkel Jonas Hein (4 Jahre) zu Besuch hatte. Sie verweigerten das Hinzuziehen eines Rechtsanwalts bzw. eines Zeugen aus der Nachbarschaft. legten dem Haussherrn Handschellen hinter dem Rücken an, durchsuchten die Wohnung und entwendeten persönliche Gegenstände der Ehefrau, der Enkelkinder, meiner Firma DÜSTI's Computer-Shop und von mir. Den Vorfall schildere ich auf meiner Homepage:

https://düsti.de https://duesti.de/blog/index.php?bemerkungen-zu-den-gestohlenen-sachwerten. Man verweigerte mir und meiner Ehefrau einen Rechtsanwalt anzurufen. Ich wurde mit Handschellen hinter dem Rücken 4 Stunden auf einen Stuhl hinter der Einganstür befördert und erhielt nichts zu Trinken und zu Essen. In der Zwischenzeit hatten die Beamten Terroristen auch den PKW meiner Ehefrau Polizeiliches Kennzeichen BK GD1954 entwendet. Enddlich gegen 14:00 Uhr wurden mir die Handschellen abgenommen und ich durfte in meinem Arbeitszimmer in dem ich mein Gewerbe ausübe mit einem Rechtsanwalt telefonieren. Die Rechtsanwälte Stefanie Wulf und Thomas Köhler verweigerten es uns zur Hilfe zu kommen, obwohl die Täter noch im Hause waren. Auch mehrere Rechtsanwälte in Velpke, Wolfsburg und Gifhorn verweigenten uns Hilfe. Ich rief in der Online Redaktion der Altmark-Zeitung an und auch dort wurde uns Hilfe verweigert. Dann fand ich schließlich den Rechtsanwalt Wolfgang Paul, Schulstraße 6 aus 38486 Klötze und bat um Hilfe.

Der Herr Paul ließ sich Zeit und kam erst zwei Stunden später an, als die Täter bereits das Haus verlassen hatten. Ich zeige an wegen unterlassener Hilfeleistung von Schutzbefohlenen. Die Täter behaupteten ich hätte Schulden bei der DAK Gesundheit einer Krankenkasse in Höhe von 17.000,00€ aus dem Jahr 2009.  Ich bewies meine Unschuld gegenüber dem Rechtsanwalt Paul, indem ich Ihm meinen Schufa Score (98,6%) und meinen tadellosen Bürgel Index von 2,1 meiner Firma zeigte.

Ich informierte den Rechtsanwalt Wolfgang Paul auch darüber, dass ich selbst noch einen gerichtlichen Mahnbescheid gegen die Chefin des Hauptzollamts Magdeburg aus dem Jahre 2016 hatte.
Wert des Widerspruchs 7.138,00€. Geschäftsnummer Amtsgericht Aschersleben 16-1468498-0-9. Ich verlangte von Wolfgang Paul gegen das Hauptzollamt Magdeburg und die 8 an dem
Überfall beteiligten Personen Strafanzeige zu stellen. Des Weiteren hatten die Täter ein Schreiben dabei, auf dem der Name des Richters Mersch vom Amtsgericht Haldensleben stand.
Ich wies den Rechtsanwalt Paul sogar darauf hin, dass ein Antsgericht definitiv nicht einen Betrag von 17.000,00€ pfänden darf und erstattete Anzeige gegen Richter Mersch.
Ich verlangte vom meinem Rechtsanwalt, er solle mit dem Amtsgericht Haldensleben und dem Richter Mersch Kontakt aufnehmen und mir eine beglaubigte Kopie des Vollstreckungstitels vorlegen, der die "Exekutive" berechtigt in unser Haus einzudringen und auch relativ wertlose Gegenstände, die aber einen persönliche Wert haben mitzunehmen.


Insbesondere ging es um den gestohlenen VW Touran BK GD1954. Meine Ehefrau ist gehbehindert und das Fahrzeug dient uns auch dazu Taxi-Dienste und Kundenbesuche durchzuführen. Ich stellte dem Herrn Paul ein Ultimatum bis zum 16.09.2018 die gestohlenen Sachen wieder zurück zu bringen. Ich hatte Ihm nicht gestattet, eine Schuld oder Unschuld bezüglich der Geldforderung des Hauptzollamts Magdeburg einzuholen, somdern auch die gestohlenen Sach-und Geldwerte meiner Ehefrau und unserer Enkelkinder zu beschaffen.
Ich informierte den Rechtsanwalt Paul auch über den Fall seit 2016 und übergab ihm zwei Ordner mit Schreiben, die ich selbst als eigener Rechtsvertreter der Firma und der Familie angefertigt hatte. Bei dem Überfall entwendeten die Täter auch Unterlagen zu einem anderen Rechtsstreit von mir gegen meinen ehemaligen Vermieter Firma Wulfhard Peters. AZ 17C384/18.

Ich informierte den Rechtsanwalt Paul, dass es durchaus möglich sei, dass auch der Rechtsanwalt Thomas Köhler, der Richter Mersch und die Frau Dorothee Deutschen vom Hauptzollamt Magdeburg bewusst und in voller Absicht den Überfall geplant hatten, um an diese vertraulichen Unterlagen zu kommen. So ist auch zu erklären, dass der Rechtsanwalt Thomas Köhler auf Bitten meiner Ehefrau als Geschädigte es ablehnte uns zu helfen. Obwohl ich dem Rechtsanwalt Wolfgang Paul klare Instruktionen gab, wie in diesem Fall zu verfahren ist, und auch drei Ordner gefüllt mit meinen Unterlagen zu den beiden Fällen mitgab, nötigte er mich eine Anzahlung von 500,00€ zu geben.

Ich gab Ihm das Geld und wies ihn darauf hin, dass er das Mandat sofort ruhen lässt, wenn der Betrag aufgebraucht ist. In meinen beiden eMails vom 13.09.2018 01:10Uhr und 18.09.2018 13:14 Uhr mahnte ich nochmals an, dass wir immer noch nicht das gestohlene KFZ VW Touran BK GD1954 zurück hätten. Einen Leihwagen hatte er uns auch nicht besorgt, was ich Ihm aufgetragen hatte, um das Kind zu seinen Eltern zurück zu bringen und Besorgungen zu machen.
Der Rechtsanwalt Wolfgang Paul erreichte nichts, sondern präsentierte uns zwei Rechnungen von Insgesamt 1500,00€ für nichts und wieder nichts. Ich hatte Ihm drei Aktenordner mit meinen Klageschreiben in den beiden Fällen mitgegeben und ihm so die ganze Arbeit abgenommen. Den Leihwagen erhielten wir nur einen Tag später von der von der Rumänischen Familie Terciu Florin, Salzwedler Str. 33E in 38486 Klötze. Sie verzichteten zwei Monate auf dieses KfZ mit dem sie normaler Weise zum Schichtdienst zu Ihrer Arbeitsstelle nach Kusey fahren mussten.

Dann formulieret mein eigener Rechtsanwalt Wolfgang Paul die absurde Behauptung, dass die Exekutive (Behörde, öffentliche Einrichtung, Polizei usw.),  in diesem Fall das Hauptzollamt Magdeburg gemein sam mit der DAK Gesundheit einer Krankenkasse, in der ich nie Mitglied war, nach Belieben sich einen Vollstreckungstitel selbst ausstellen kann. Ohne dass ein Richter und Vollstreckungsgericht diesen Titel erwirkt hat. Dies verstösst gegen das Grundgesetz Art. 1, Art. 13, Artikel 20 Abs. 4, 333, 38, 101, 103 und 104.

Und außerdem  würde es das "Prinzip der Gewaltenteilung" in der Bundesrepublik Deutschland ad absurdum stellen und bedeuten, dass ein Herrscher (z.B. Angela Merkel), eine Familie oder ein Diktator bzw. eine Partei (CDU/CSU/SPD) selbst die Vollstreckungsgewalt, ohne richterliches Urteil bzw. ohne Vollstreckungstitel ausüben kann. Dann haben wir in der BRD eine Diktatur, das habe ich Ihm ordnungsgemäß erklärt. Ich legte "Widerspruch" gegen seine Rechnungen ein und drohte Ihm damit Strafanzeige wegen Mandantenverrat, Verleumdung, Rechtsbeugung, Nötigung und Erpressung zu stellen, wenn er seine Rechnungsforderungen nicht zurück ziehen würde.

Gewaltenteilung

Die 500,00€ Anzahlung gab ich Ihm für seine Fahrkosten und die Schreibarbeit seiner Mitarbeiter. Indem Herr Wolfgang Paul mir einen gerichtlichen Mahnbescheid GNr. 18-14981-0-1 vom Amtsgericht Aschersleben zukommen ließ ist die dies eine "Kriegserklärung" gegen meine Familie und gegen mein Unternehme.
Ich erstatte Strafanzeige gegen den Herr Wolfgang Paul wegen Verleumdung, Mandantenverrat, Nichterfüllung der gestellten Aufgaben, Nötigung zur Zahlung eines Vorschuss, obwohl ich Ihm sämtliche Unterlagen (3 Ordner) zu dem Fall zur Verfügung stellt. Ich verlange den Vorschuss von 500,00€ zurück. Des Weiteren stelle ich dem Herrn Wolfgang Paul eine Rechnung für den Leihwagen der Familie Terziu Florin in Rechnung. Zeitdauer vom 12.09.2018 bis 24.10.2018. Leihgebühr/Tag 40,00€. 42 Tage.


Entschädigung für die Familie 1680,00 wegen Kooperation mit den Tätern (Beckhausen, Müller, Mersch, Deutschen). Dazu von meiner Ehefrau und von meinen Enkelkindern eine Schadenersatzforderung der gestohlenen Sach- und Geldwerte in Höhe von 10.000,00€, die der Rechtsanwalt Wolfgang Paul zum 18.09.2018 zu uns zurück bringen sollte. Den Mietwagen der Familie Florin, konnte ich Ende Oktober 2018 zurückgeben. In der Folge war es mir dann auch möglich, problemlos ein neues KfZ kaufen. Ich erhielt auch nmehrere Kreditzusagen von Banken über Beträge von 20.000,00€! Ein Zeichen dafür, dass der Überfall politisch motiviert war, und meine Firma, sowie meine Familie definitiv keine Schulden hat und hatte!.

Ich verlange von der Staatsanwaltschaft Naumburg und Ihrem Generalstaatsanwalt, dass diese Anzeige mit dem gebührenden Respekt bearbeitet wird, sonst ist mein nächster Weg, das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe bzw. der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte in Den Haag. Die Angeklagte wird dann jedoch die Frau Angela Merkel sein.
Das verspreche ich Ihnen hoch und heilig so wahr ich Horst-Gerhard Düsterhöft heiße. CEO, Diplomlehrter, Oberstudienrat im Ruhestand, IT-Techniker, Webmaster meiner eigenen Medien im Internet auf https://duesti.de. Übrigens der Anführer dieser Bande heiß Beckhausen.

Ich hatte dem RA Paul mitgeteilt, dass ich eine Prämie von 1000,00€ auf die Ergreifung der Täter und für sachdienliche Hinweise aus meinem Betriebsvermögen zur Verfügung stellen werde. Aber selbst das hat dieser "Winkeladvokat" nicht geschafft. Hätte er die gestohlenen Sach- und Geldwerte zu uns zurück gebracht, hätte er die Prämie bekommen. 


Und noch eins, in der Zwischenzeit habe zu diesem Vorfall bereits mehrere Anzeigen der Staatsanwaltschaft zukommen lassen. Ich habe sogar zwei gerichtliche Mahnbescheide an Frau Deutschen und an die Richter Petersen und Mersch geschickt. Mehrere Kunden haben bereits Waren, die gestohlen wurden, bei mir bestellt. hierfür bekomme ich von Fiskus die Vorsteuer. Wenn ich diese Artikel nicht gewinnbringend verkaufen kann, dann ist dies Steuerhinterziehung durch das Hauptzollamt Magdeburg hervor gerufen.

Und an dieser Stelle nochmals eine kleine Erinnerung an Peter Brouer vom Finanzamt Haldensleben. Sie schulden meiner Firma, DÜSTI's Computer-Shop immer noch die Vorsteuer für das II. Quartal von 929,96€ zuzüglich 5% monatlicher Zins und Zinseszins ab 29.08.2016. Meine Rechnung wird Ihnen in Kürze zugestellt und eine Anzeige gibt es noch dazu, wegen Wirtschaftssabotage meines geschäftskontos bei der Volksbank EG am 09. September 2017. In der Folge wurde eine Kettenreaktion ausgelöst, die zu diversen Gerichtsprozessen mit meinem ehemaligen Vermieter Wulfhard Peters führte. Und die Kosten stelle ich Ihnen auch in Rechnung, da können Sie sich drauf verlassen!

 

letzter Auszug

Kuendigung peters seite1 10.10.2017

Kuendigung peters seite2 10.10.2017

Der Bundesfinanzminister Olaf Scholz wird sicher nicht damit einverstanden sein, wenn eigene Leute des Hauptzollamts Magdeburg und des Finanzamts Magdeburg Steuern unterschlagen. Und für das gestohlene Auto BK-GD1954 muss ich Kraftfahrzeugsteuern zahlen und TÜV und ASU sind auch fällig. Der KfZ Brief ist in meinem Besitz, ich kann jedoch das Auto nicht als gestohlen der VHV Versicherung Schadennummer: K 570-354480/1/41-18 L melden, weil ich nicht weiß, was damit passiert ist? Und im Übrigen, dass sollte der Richter Mersch und auch dieser Typ Beckhausen wissen, sind Kfz die für den Lebensunterhalt, für Taxi-Dienste und Fahrten von behinderten und Kindern gedacht sind unpfändbar.


Deshalb klar und deutlich meine letzte Anzeige bei der Staatsanwaltschaft. Wenn Sie das nich können und kapieren, wie Demokratie funktioniert, dann können Sie meine Webseiten besuchen. Wenn ich bis zum 10.01.2018 keine Antwort von Ihnen bekomme dann gibt es großen Ärger. Der nächste, den ich anzeigen werde sind der  Innenminister Stahlknecht CDU und der Herr Reiner Haseloff Haseloff (CDU) und dann geht es weiter zum Bundesverfassungsgericht bzw. zum Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Den Haag.

Tatort: Wohnung Familie Viola und Horst-Gerhard Düsterhöft, 39646 Oebisfelde, Velpker Str. 11

Tatzeit: 11.09.2018 Überfall. 13.09.2018 Mahnung des RA Paul, wegen Nichterfüllung der Vorgaben, trotz Zahlung eines Vorschuss. RA Paul gefeuert am 18.09.2018.

Mahnbescheid zugegangen 04.01.2013

Tatzeugen: Viola Düsterhöft, Horst-Gerhard Düsterhöft, Jonas Hein, Terciu Florin, Richter Heimo Andre Petersen, Richterin Gebauer, Thomas Köhler, Stefanie Wulf

--------------------------------------------------

*** Bitte beachten Sie ***

- ANTWORTEN AUF DIESE E-MAIL -

Dies ist eine automatisch versendete Nachricht.
Bitte antworten Sie nicht auf dieses Schreiben wenn der Absender Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ist,
da diese Absenderadresse nur zur Versendung von E-Mails eingerichtet ist.