Oebisfelde News

Sehr geehrte Bürger der Stadt Oebisfelde-Weferlingen und der umliegenden Gemeinden. Seit mehr als 9 Jahren ist die Firma "DÜSTI's Computer-Shop"  Partner der 1&1 Telecom GmbH.

1&1 ist ein Reseller und nutzt die DSL-Leitungen der Deutschen Telekom AG. Auch wenn sich die Namen ähneln sind beides eigenständige Unternehmen. DÜSTI's Computer-Shop ist ein Art "T-Punkt" also eine Informations- und Beratungsstelle für 1&1 Kunden und solche, die es werden wollen. Ich berate und betreue meine 1&1 Kunden, helfe bei Problemen, bin Vermittler zwischen Kunde und 1&1 . Dies klappt seit Jahren einwandfrei. Mehr als 1000 Kunden aus Oebisfelde und umliegenden Orten, haben anderen Providern den Rücken gekehrt und sind zu 1&1 gewechselt.

Viele Bürgern, besonders in den Orten Breitenrode, Buchhorst, Lockstedt, Bösdorf, Rätzlingen, Everingen, Etingen, Miesterhorst, Mieste, Bahrdorf, Velpke usw. half ich, damit diese einen schnelleren Internetzugang über DSL/VDSL, UMTS und später LTE bekamen. Obwohl ich selbst als damaliger Vodafone Partner keine UMTS und LTE Verträge anbieten durfte, schaffte ich es mit eigenen Antennen und perfekter Konfiguration vielen Kunden einen halbwegs günstigen Telefon- und Internetzugang einzurichten. Für meine Unverfrorenheit wurde ich von Vodafon abgestraft und erhielt keine Provisionen. Deshalb habe ich auch Vodafon bereits vor 4 Jahren gefeuert.

Auch der Deutschen Telekom passte es nicht, dass ich immer mehr Kunden dazu bewegte, den Anbieter zu wechseln und zu 1&1 zu gehene. Kostenersparnis bei einem Wechsel, mehr als 50%. In meinem Artikel "Schnelles Internet in Oebisfelde?" schildere ich die desolate Situation in unserer Region bzw. im "DSL-Niemansland".

Die Deutsche Telekom investierte in den letzten 15 Jahren keinen Cent in den Ausbau des DSL/VDSL-Netztes in unserer Stadt bzw. in unserer Region. Sie nutzte ihre "Monopolstellung" rigoros aus. Da auch andere Provider, wie 1&1, Vodafone, O2 usw. die DSL/VDSL - Leitungen der Telekom nutzen, bestand für diesen Konzern potentiell die Gefahr, dass Kunden von der Telekom z.B. zu 1&1 wechselten, wenn diese mit Dumping Preisen Ihre Kunden lockten.

So kostete ein "Call und Surf Comfort" der Deutschen Telekom monatlich ca. 35,00€ bis 40,00€.  Beim Anbieter 1&1 bekam man das gleiche Paket für 9,00€ bis 15,00€ im ersten Jahr und danach 29,00€ bis 34,00€ im zweiten Jahr.

dsl vdsl angebote 1000pix

Noch verrückter der Fakt, dass Kunden der Telekom, die gerade einmal Ihren Festnetzanschluss haben bzw. hatten allein für die Grundgebühr monatlich so viel zahlen, wie für ein DSL 50000 bei 1&1, nämlich ca. 17,00€. Für ISDN sogar 22,00€. Abzocke Pur und keiner regt sich auf?

Mir unverständlich, dass Bürger in Breitenrode für ihr mageres DSL 2000-3000 monatlich genau so viel an die Deutsche Telekom zahlen, als hätten sie einen DSL 16000 Anschluss, nämlich 35,00€ im Monat????
Stellen Sie sich vor, Sie gehen in ein Geschäft, kaufen 1 Kg Zucker, bezahlen auch 1 Kg an der Kasse und in Ihrer Tüte sind gerade einmal 200g. Dumm wäre der, der sich jetzt nicht beschwert. Das ist Betrug. 

Ich habe viele Kunden der Deutschen Telekom gefragt, warum sie nicht sofort den Provider wechseln? Schweigen. Einmal Telekom, immer Telekom und der Service soll ja besser sein als bei 1&1.
Und wo befindet sich der nächste Telekom Shop? Ja, in Wolfsburg, in Gardelegen, Haldensleben oder sonst wo. Und was kostet die Anfahrt eines Monteurs, bei der Deutschen Telekom?
Antwort: 50,00€ zuzüglich der Arbeiten. Da kommt man schnell auf ca. 150,00€ für das Einrichten des Routers bzw. WLAN. Bei DÜSTI kostet diese Leistung zuzüglich der Fahrkosten Maximal 30,00€ für das Einrichten des Heimnetzwerkes.

Zum Glück konnte ich in den 9 Jahren meiner Selbstständigkeit mehr als 1000 Kunden dazu bewegen, der Deutschen Telekom den Rücken zu kehren. Diese Truppe hat den Fortschritt verpennt. Genau so wie eine bundesdeutsche Kanzlerin, die von ihrem halbstaatlichen Konzern ordentliche Dividenden bekommt. Betrachtet man dies mal bezogen auf die Bundesrepublik Deutschland ist die Schummelsoftware von VW eigentlich gar nichts zu dem Betrug der Deutschen Telekom mit dem wir über Jahre leben mussten. 

Wozu also in den Ausbau des Glasfasernetzes investieren? Sind ja sowieso alles Bauern, Alte und vor allem brav zahlende Bürger für Festnetzanschlüsse und ISDN aus Zeiten des vorigen Jahrhunderts. 

Damit ist jetzt Schluss! Werte Bürger der Stadt Oebisfelde-Weferlingen und der umliegenden Gemeinden. Die "Breitbandengel" bzw. DNS:NET baut ein modernes Glasfasernetz in unserer Region. Die Anschlusskosten von ca. 2500,00€ an einen Haushalt entfallen. Es müssen müssen mindestens 47% der Bürger den Antrag stellen und ausfüllen, ihre Immobilie an das Glasfasernetz anzuschließen, dann beginnen die baulichen Maßnahmen.
Keine Angst bei laufenden Verträgen bei Telekom und Co. Der Antrag zum Wechsel zu DNS:NET wird erst wirksam, wenn der alte Vertrag beendet ist. Sie zahlen also nicht doppelt! Die bestehenden Festnetzrufnummern werden mitgenommen, falls der Kunde darauf besteht und dies im Antrag mitteilt. 

Die Argumentation vieler älterer Bürger, sie brauchen gar kein Internet, sondern wollen nur Ihren Festnetzanschluss bei der Deutschen Telekom haben, ist auch völlig abwegig und dumm! Die Deutsche Telekom stellt bis Ende 2018 sämtliche Festnetzanschlüsse ab. Das Telefon (Analog, ISDN) wird in Zukunft an den Router angeschlossen. Internet und Telefonie laufen dann sowieso gemeinsam über die Leitung der Telekom. Um einigermaßen saubere Telefoniegespräche über Voice over IP führen zu können braucht auch der ältere Kunde wenigstens ein DSL 16000! Dumm nur für Bürger z.B. in Oebisfelde Altstadt, Breitenrode, Bergfriede, Gehrendorf, Buchhorst, Everingen usw. Die haben entweder gar kein DSL oder maximal ein DSL 6000. Somit können diese Bürger Ihr Festnetz vergessen! Eine Festnetztelefonie ist unmöglich!
Falls Sie Fragen haben, besuchen Sie mich in DÜSTI's Computer-Shop oder senden Sie mir Ihre Nachricht über das Kontaktformular

 
Derzeit hinkt Oebisfelde Stadt noch hinterher. Nicht lange überlegen. Diese Chance bietet sich nicht noch ein Mal. Die Anträge erhaltet Ihr auch in DÜSTI's Computer-Shop. Ausgefüllte Anträge könnt Ihr in meinem Shop abgeben. Ich leite sie weiter an DNS:NET. 

Auf mehreren Veranstaltungen erklärt Euch das Team der "Breitbandengel" alles Wichtige. Außerdem gibt es Sprechstunden in den Gemeinden (Siehe nachfolgende Liste).

breitbandengel termine 2 

breitbandengel termine 1

Die Anträge sind in DÜSTI's Computer-Shop erhältlich. Sie können ausgefüllt dort auch abgegeben werden. Auch für Service und Support in den ersten beiden Jahren mit DNS:NET ist gesorgt. DÜSTI's Computer-Shop hat die Partnerschaft angeboten. So wird auch nach Fertigstellung des Glasfasernetzes bei technischen Störungen ein Ansprechpartner hier vor Ort sein.

Lassen Sie sich nicht von den Preisen abschrecken. Die DNS:NET wird 2 Jahre Ihr Provider sein. Danach können Sie einen günstigeren Anbieter z.B. 1&1 auswählen. Das kleinste Paket (150000 MBits/s) der DNS:NET ist mit ca. 50,00€ im Monat genau so teuer wie ein altes DSL Telekom Entertainment Paket mit gerade einmal 16000 MBits. Nur mit Glasfaser ist es 10 Mal so schnell wie ein DSL 16! 

angebote telekom 1

Die so genannte Vectoring Technik der Telekom soll nun den Durchbruch bringen. Ein Witz und definitiv nicht in unserer Region. Hier schaffte es die Deutsche Telekom in 20 Jahren nicht einmal ein DSL-Netz aufzubauen. Selbst damals in der DDR brauchten Bürger nicht so lange auf einen Telefonanschluss warten.
Noch Fragen? Dann nutzt die Info-Veranstaltungen oder Sprechstungen. Häuslebesitzer! Nicht lange überlegen. Anträge holen, ausfüllen und in DÜSTI's Computer-Shop abgeben. Nur vereint schaffen wir es. 

Anschließend nochmals die Antragsformulare mit allgemeinen Infos zum Ausfüllen:

antrag 1

antrag 2antrag 3

 

antrag 4

antrag 5